GUC-Verlag - Reihe: Wirtschaftsrecht
 
 Dissertation: Umsetzung des Aktionsplanes Finanzdienstleistungen in der EU
  durch das "Lamfalussy-Modell" am Beispiel der Marktmissbrauchsrichtlinie –
  Ansätze zu einer europäischen Finanzmarktaufsicht? (Jens Gampe)
  [2009, 312 S.]
  Vorwort, Inhaltsverzeichnis [122 kB], INFOBLATT.pdf [245 kB]

Inhalt: Geld ist das ökonomische Schmiermittel zur Aufrechterhaltung eines jeden offenen Wirtschaftskreislaufes. Es wird auf den internationalen und nationalen Finanzmärkten im Wechselspiel von Angebot und Nachfrage umverteilt.
Mit dem Ziel der Vollendung des Europäischen Binnenmarktes zum 01.01.1993 ist untrennbar verbunden die Entwicklung eines integrierten europäischen Finanzdienstleistungsbinnenmarktes, auf dem die Ressource Kapital möglichst Rendite-optimierend alloziiert werden kann. Hierzu bedarf es jedoch eines staatlichen Ordnungsrahmens, der zeitnah an die sich dynamisch verändernden Finanzmarktverhältnisse angepasst werden kann und muss.
Die Europäische Kommission beauftragte deshalb im Jahr 2000 den so genannten "Ausschuß der Weisen", ein Modell zur Beschleunigung der europäischen Finanzmarktgesetzgebung zu entwickeln, das inzwischen unter dem Begriff "Lamfalussy-Verfahren" praktische Anwendung findet. Ein zentrales Element dieses Verfahrens ist die möglichst einheitliche Durchsetzung der verabschiedeten Rechtsnormen mit Hilfe der Finanzmarktaufsichtsbehörden – die in verschiedenen Konstellationen derzeit noch ausschließlich national aufgestellt sind – mit Unterstützung der so genannten 3L3-Ausschüsse.
Die aktuelle Finanzmarktkrise zeigt spätestens seit 2008 explizit, dass die Regulierung von global agierendem Kapital durch ausschließlich nationale Aufsichtsinstitutionen nicht mehr zeitgemäß ist. Die Politik ist deshalb gefordert, für in der EU grenzüberschreitend tätige Finanzintermediäre zeitnah eine gesamteuropäische Finanzmarktaufsichtsbehörde zu etablieren.

Format: 22,5 x 15,5 cm
kartoniert und kaschiert
ISBN: 978-3-934235-80-9
ISBN_10: 3-934235-80-8
49,95 EUR
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zum Autor:
Jens Gampe, geb. 1966 in Finsterwalde, studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Löbau/Sachsen, Bankbetriebswirtschaftslehre auf Schloss Hachenburg und postgradual Europäisches Verwaltungsmanagement in Berlin. Seit 1994 ist er Bediensteter des BAKred / seit 2002 der BaFin und hier seit mehreren Jahren in der Großbankenaufsicht tätig. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit promovierte Jens Gampe mit der vorliegenden Arbeit 2008 bei Prof. Dr. Gramlich an der TU Chemnitz.

 Hier können Sie das Buch direkt beim Verlag per Bestellformular ordern bzw.
  der GUC eine Nachricht senden.
 [Alternativ können Sie das Buch hier per E-Mail bestellen.]
 
Der Versand erfolgt innerhalb Deutschlands portofrei. Buchhändlern wird ein Buchhandelsrabatt gewährt. [AGB]
[Bei Amazon.de gebrauchte Bücher suchen und/oder Kundenrezensionen lesen/abgeben.]